Sebastian Cramer (Jahrgang 1987) hat durch seine Erstausbildung als Erzieher diverse Erfahrungen in den verschiedensten Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe sammeln können – angefangen bei der Kindertagesstätte bis hin zur stationären, heilpädagogischen Wohngruppe.

Während dieser Zeit kam auch sein Golden Retriever Lines bereits zum Einsatz und absolvierte mit seinem Herrchen eine Therapiehundeteamausbildung. Es folgten weitere Aus- und Weiterbildungen wie die zum Reitpädagogen, zur Fachkraft für tiergestützte Therapie & Förderung, zum Lern- und Inklusionscoach, Lesehundseminaranleiter, Psychotherapeuten (HPG) und Pferde- und Hundetrainer (nach §11 TierSchG zugelassen) sowie zahlreiche Tagesseminare im therapeutischen, pädagogischen und tiergestützten Bereich bis hin zum Studium der sozialen Arbeit. All das qualifiziert ihn seit 2011, „Helfende Tiere“ – das Zentrum für tiergestützte Therapie & Pädagogik – erfolgreich zu leiten.

Zu seinen therapeutischen Schwerpunkten zählen hundegestützte Interventionen mit Kindern und Jugendlichen im Bereich der Schulverweigerung und das Training der sozialen Kompetenzen sowie Einzelförderung in der Reittherapie.

Darüber hinaus ist er deutschlandweit als Dozent, Berater und Prüfer im Fachgebiet der tiergestützten Interventionen aktiv.

SEBASTIAN CRAMER